Gebetstag: NRW für ISRAEL 2012

Mein Herz schlägt für Israel, darum kann ich nicht schweigen.“ Diese Wörter aus Jesaja wurden zum Motto der 7. Gebetstage „NRW für ISRAEL“, die am 1. und 2. Februar 2013 in Düsseldorf stattfanden.

Über 300 Brüder und Schwestern aus vielen Gemeinden Nordrhein-Westfalens, 10 Gäste aus der Stadt Haifa/Israel, welche viele Sprachen beherrschen, vereinigten sich, um für Israel zu beten: am ersten Tag wurde gesungen, gebetet und am Abend Schabbat gefeiert.

DSCF0096Am nächstem Tag, Samstag, gab es vormittags einen interessanten Vortrag von David und Josie Silver: Wie kann man heute für Israel beten?  Danach gab es vor und nach der Mittagspause 6 Gebetsgruppen zu verschiedenen Themen: Aliya, Juden in Deutschland, Messianische Juden in Israel und weltweit, Israel und die Nationen, Israel und seine politischen Herausforderungen, Gottes Verheißungen für Israel. Die Gebetsgruppen waren gut besucht und wurden jeweils von einem Deutschen und einem Israeli angeleitet.

Am Nachmittag wurde ein wunderbarer Gottesdienst durchgeführt. Die Musiker unserer Gemeinde sangen für alle im Saal und der Saal sang begeistert mit und viele tanzten sogar. Man Spürte den Geist, der uns alle verband.

Feodor Beresnyov und Dima Lutarevich aus Haifa lasen die Thoralesung auf Russisch und Hebräisch.

Stefan Silver war einer unserer Gäste; er machte die Predigt. Er ist mit seinem Vater David Silver, ein berühmter Prediger,  hergereist, wDSCF0282elcher gerne bei uns in der Gemeinde war. Als Stefan sieben Jahre alt war, zog er mit seinen Eltern aus Neuseeland nach Israel um. Er war  Offizier in der israelischen Verteidigungsarmee und diente 2006 an der Front im 2. Libanonkrieg. Er erzählte uns von seinen Diensten, er berichtete über Glückliches und Trauriges, über die Wunder Gottes, welche er in Israel vollbringt. Die heutige Jugend unterhält sich viel übers Internet, deswegen hat Stefan sich für die Evangelisierung entschieden und tut dies durch die Medien.

Wir wollen diese Gebetstage nicht vergessen und nicht aufhören für Israel  zu beten…

DSCF0335Dabei können uns folgende Worte aus Jesaja helfen: „Um Zions willen will ich nicht schweigen, und um Jerusalems willen will ich nicht ruhen, bis seine Gerechtigkeit hervorbricht wie Lichtglanz und sein Heil wie eine Fackel brennt. Und die Nationen werden deine Gerechtigkeit sehen und alle Könige deine Herrlichkeit. Und du wirst mit einem neuen Namen genannt werden, den der Mund des HERRN bestimmen wird. Und du wirst eine prachtvolle Krone sein in der Hand des HERRN und ein königliches Diadem in der Hand deines Gottes. Nicht länger wird man ‚Entlassene‘ zu dir sagen, und zu deinem Land wird man nicht mehr ‚öde‘ sagen. Sondern man wird dich nennen `mein Gefallen an ihr‘ und dein Land `Verheiratete‘; denn der HERR wird Gefallen an dir haben, und dein Land wird verheiratet sein.“ (Jesaja 62:1-4)

Die Prädigt von David Silver können sie hier hören: 

 

____________________________________________________________________

 Sie können auch alle Fotos hier sehen.