Hochzeit von Sergej und Tanja

Es gibt keine langweiligen jüdischen Hochzeiten, denn das ist eine tolle Vereinigung hochzeitlichen jüdischen Traditionen und lautem Spaß.

„Irgendwie ist es kalt. Nein, es ist schon warm. Ich glaube es ist fiel zu leise im Saal. Nein es ist lustig. Aber reicht das Essen? ... Was mach ich?“ – soDSC 0175 schwirren die Gedanken der Braut und des Bräutigam, aber die Hochzeit ist schon im Gange!

Unser Bruder Sergej und unsere Schwester Tanja, haben die Ktuba (Heiratsantrag) unterschrieben und haben vor Gott gesagt dass sie nun Mann und Frau sind. Während der Hochzeit wurde die Schewa Brachot – sieben Hochzeitliche Segen, und der letzte lautet:

„Gesegnet seist Du, Gott, unser Gott, König des Universums, der Du Spaß und Freude geschaffen hast, Bräutigam und Braut, Fröhlichkeit, Jubel, Beifall und Vergnügen, Liebe, Freundschaft, Harmonie und Kameradschaft. Gott, unser Gott, lass in den Städten von DSC 0319Jehuda und in den Straßen von Jerusalem schnell erhört werden den Klang der Freuden der Fröhlichkeit, den Klang eines Bräutigams und seiner Braut, den Klang des Jubels von Bräutigamen unter deren Hochzeitsbaldachinen und der Jugendlichen bei freudigen Banketten, Gesegnet seist Du, Gott, der Du den Bräutigam mit der Braut erfreust!“

Wir wünschen Sergej und Tanja Glück und Freude, Liebe und Frieden in der Familie, “sie werden ein Fleisch sein“(1.Mose 2:24)und werden mit Jesus leben.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Und jetzt können sie alle Fotos er Hochzeit unter der Kategori Fotos sehen