Predigte (Archiv)

Was ist Liebe?

Was ist Liebe? Ich bin mir sicher, wenn man jeden von Ihnen fragt: „Was ist Liebe?“, dann würde jeder eine große Anzahl von Antworten geben. Denn die Liebe ist vor allem Emotionen, und zwar sehr persönliche Emotionen... 

Vor 2000 Jahren geschah in einer kleinen Siedlung, die in Judäa, nicht sehr weit von Jerusalem lag und den eigenartigen Namen „Beit Lechem“ trug, etwas nicht ordinäres. Dies war eine sehr geschlossene und orthodoxe Siedlung, da in der damaligen Zeit in und um Jerusalem nur Orthodoxe, Priester und all die lebten, die eine Beziehung zum Tempel hatten.

Was geschah dort? Ein heidnisches Fest? Hat man Geburtstag gefeiert? Nein, dort konnte nichts heidnisches gewesen sein. Aber was ist denn dort geschehen?

Es geschah folgendes. Eine Prophezeiung Gottes ist in Erfüllung gegangen. Es geschah das, was einmal von Gott vorbestimmt worden war. Die Liebe Gottes ist auf die erde gekommen! Es kam nicht die menschliche Liebe auf diese Erde, auf die Erde kam eine ganz besondere Liebe, die niemals jemanden gefragt hat, ob sie kommen sollte oder nicht. Sie kam einfach. Gott kam auf diese Erde.

„Und du, Bethlehem, Ephrata, zu klein, um unter den Tausenden von Juda zu sein, aus dir wird mir hervorkommen, der Herrscher über Israel sein soll; und seine Ausgänge sind von der Urzeit, von den Tagen der Ewigkeit her.“ (Micha 5:2)

Weiterlesen ...

Freiheit. Kirill Swiderski

Kirill SwiderskiEines Samstags ging Jeschua üblicherweise in die Synagoge „Und es wurde ihm das Buch des Propheten Jesajas gereicht; und als er das Buch aufgerollt hatte, fand er die Stelle, wo geschrieben war: "Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, Armen gute Botschaft zu verkündigen; er hat mich gesandt, Gefangenen Befreiung auszurufen und Blinden das Gesicht, Zerschlagene in Freiheit hinzusenden, auszurufen das angenehme Jahr des Herrn".

Und als er das Buch zugerollt hatte, gab er es dem Diener zurück und setzte sich; und aller Augen in der Synagoge waren auf ihn gerichtet.“ (Luk. 4:17-20). Dann haben viele Juden Jeschua angenommen. Und denen, die glaubten, dass er der Messias ist, sagte er: „ ... Wenn ihr in meinem Worte bleibet, so seid ihr wahrhaft meine Jünger; und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen. Sie antworteten ihm: Wir sind Abrahams Same und sind nie jemandes Knechte gewesen; wie sagst du: Ihr sollt frei werden? Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die Sünde tut, ist der Sünde Knecht. Der Knecht aber bleibt nicht für immer in dem Hause; der Sohn bleibt für immer. Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.“ (Joh. 8:31-36).

Weiterlesen ...

Abba Vater

PetersWir Gläubige haben durch den Heiligen Geist das Recht bekommen, Gott als unseren Vater zu bezeichnen. Aber, dass Gott unser Vater ist, bleibt für viele ein Geheimnis. Manchmal zweifeln wir daran, ob wir wirklich gerettet sind. Früher habe ich gedacht, dass ich meine Errettung verlieren kann.


Ich erinnere mich daran, wie ich einmal mit meiner Familie nach Holland gefahren bin. Wir haben uns entschieden einen ganzen Tag in Amsterdam zu verbringen. Als meine Frau am Abend zuvor ins Zimmer unseres Sohnes Alex hereinkam, sah sie, dass er noch nicht schlief. Er fürchtete sich vor irgendwas und sagte zu meiner Frau: „ Ich habe solch eine große Angst, mich in Amsterdam zu verirren! Das ist doch so eine große Stadt!“. „ Wie willst du dich verirren?“ – fragte ihn meine Frau, - „ Ich werde dich doch an deiner Hand halten“. „ Und wenn ich deine Hand loslasse?“ – erwiderte Alex. Meine Frau beruhigte ihn: „ Alex, denkst du denn wirklich, dass wir einfach so ohne dich nach Hause fahren würden? Ich bin mehr daran interessiert, dass du uns nicht verloren gehst, als du selbst! Bis wir dich gefunden haben, bleiben wir alle in Amsterdam wohnen!“

Und so ist auch das Herz Gottes mehr an uns interessiert, als wir an Ihm. Er hat uns gesucht, als wir nichts von Ihm wissen wollten; wie kann Er uns dann auf dem halben Weg stehen lassen? Die Arbeit, die Er in uns angefangen hat, wird Er bis zum zweiten Kommen von Jeschua dem Messias tun. Wenn wir untreu sind, bleibt Er treu, denn Er ist unser Abba. Höre für immer auf dir Sorgen zu machen! Wenn du den Messias angenommen hast, wenn Gott jetzt dein Vater ist, dann wird Er dich nie verlassen. Zweifele nie daran, dass Gott dich niemals verlieren wird – Er ist doch dein Vater! Die Beziehung zwischen einem Kind und seinem Vater ist etwas wunderbares. Aber warum sucht uns der Vater? Was hat Er mit uns vor?

Weiterlesen ...