Schabbat Schalom! In den Erwartungen an Pessach.

Seder 09 8 001In diesem Monat, 31. März, feiern wir Pessach. Pessach – das ist der Messias. Der Messias – ist derjenige, welcher kommt, um uns zu erretten.

Es gibt unsere Galaxie, welche sich um einen bestimmten Mittelpunkt dreht. Einige Wissenschaftler sind der Meinung, dass sich unsere Galaxie um ein schwarzes Loch dreht. So wie die Erde um die Sonne.

So drehen wir uns um den Messias. Die Mitte von allem ist nicht nur auf der Erden, sondern von der ganzen Schöpfung – der Messias – das Pessach Lamm.

Aber es ist wichtig, dass wir uns währenddessen nicht irren, sondern verstehen wessen Fest Pessach wir feiern. Das ist nicht unser Familienfest oder unser jüdisches Fest. Das ist Gottes Fest. Und darüber berichtet auch die Schrift: „Rede zu den Kindern Israels und sage ihnen: Das sind die Feste des Herrn, zu denen ihr heilige Festversammlungen einberufen sollt; dies sind meine Feste:“ (3.Mose 23:2).

Gott sagt also, was Sein Fest den Kindern Israels bringt, und dann sollen die Kinder Israels, wie ein heiliges Priestertum, an das Volk weiter geben. Wir wundern uns warum Gott das jüdische Volk auf der ganzen Erde verstreut hat – wie soll man aber sonst das Fest auf der ganzen Welt und an alle Völker verbreiten? Genau auf diese Weise gibt Gott dem jüdischen Volk Seine Feste und erlaubt es auch diese Feste allen Völkern auf der Erde zu feiern.

So einen wunderbaren und menschenliebenden Gott haben wir, welcher jeden von uns liebt!

Hag Pessach Sameach.

Dmitriy Siroy