Schabbat Schalom! Segen und Fluch.

DSCF5402 001Ich habe mich mal gefragt: Kann Gott jemanden hassen?

Und um zu versuchen, dies zu verstehen, lasst uns lesen was Gott dazu sagt durch den Propheten Maleachi: „Dies ist die Last, die der HERR redet wider Israel durch Maleachi. Ich habe euch lieb, spricht der HERR. So sprecht ihr: "Womit hast du uns lieb?" Ist nicht Esau Jakobs Bruder? spricht der HERR; und doch habe ich Jakob lieb und hasse Esau und habe sein Gebirge öde gemacht und sein Erbe den Schakalen zur Wüste“ (Mal. 1:1-3).

Wir sehen, dass Gott lieben und hassen kann. Sein Hass bezieht sich auf die Nachkommen Isaaks. Zwei Söhne – ein Jakob, der andere – Esau. Und davon abgesehen, dass Gott versprach dem ganzen Samen Jakobs zu segnen, hat den Segen nicht jeder bekommen, sondern nur der, welcher Gott folgte.

Aber wenn wir über Segen reden, will man natürlich nicht darüber nachdenken, dass Gott jemanden einen Fluch auferlegt hat. Genauso wie wir nicht über den Tod denken wollen, als ob uns dies nie betreffen wird.

Die Schrift gibt uns ein hervorragendes Konzept von Gottes Segen und Flüchen. Genauso wie Gott einen mit vollkommener Liebe lieben kann, erfahren wir durch Maleachi, dass Gott auch einen hassen kann.

Ich wünsche euch, dass ihr in seinem Segen geht.

Schabbat Schalom!                               Dmitry Siroy