Ich gratuliere euch mit dem Feiertag Simchat Tora

DSCF4134-1

Mit Sicherheit ist einer der wichtigsten Momente dieses Festes, dass man den Zyklus der wöchentlichen Toralesung von vorne beginnt.

Diesbezüglich habe ich eine Frage: Wer von uns besitzt Emotionen? Hat unser Gott Emotionen? Welche Emotionen unseres Gottes sind euch durch die Schrift bekannt? Ist Gott fröhlich, bekümmert, zornig, usw.? Aber was denkt ihr, warum ist Gott zornig? Wer ist der Grund seines Zorns? Wir sind es, mit unseren Taten und unseren Worten.

Denn wir sind ja nach dem Abbild Gottes gemacht worden. Dies sagt uns Gott durch die Bibel. Demnach, wenn wir emotional sind, dann verfügen wir über bestimmte Emotionen, die auch unser Gott hat. Wir haben das Recht fröhlich, bekümmert und zornig zu sein.

Aber was macht uns am meisten zornig? Und fröhlich? Sind wir Gott indem ähnlich?

Lasst uns gemeinsam diese bekannten Verse lesen:  Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott.Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist. In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. (‎Joh 1,1-4).

Das Wort Gottes ist uns gegeben, damit wir uns selbst, unseren Familien und Verwandten das Leben bringen, in der Gesellschaft, in die Gott uns gesetzt hat. Und wenn das Wort Gottes mit Seiner Kraft gepredigt wird, dann wird es alles durchtränken, was um einen herum ist.

Ehre sei Ihm, weil Er es so vorgesehen hat, dass wir einmal im Jahr zurück zur Quelle, zum Anfang kommen. Und so fangen wir mit dem ersten Kapitel aus dem 1. Buch Mose an. Auf diese Weise bekommen wir die Gelegenheit, etwas zu begreifen, was uns vielleicht im letzen Jahr unzugänglich war oder etwas was uns schon deutlich wurde, aus einer anderen Sicht zu sehen.

Und dann werden wir Schalom in unserem Herzen haben.

Vlad Treskunov